Fairer Konsum – Umsatz im Handel

 

Das der Wunsch nach nachhaltigem Konsum kein Nischenthema mehr darstellt, ist u.a. beschrieben im Konsummonitor 2017. Was aber auch stimmt, ist dass das beobachtete Kaufverhalten von Meinungsumfragen zur Einstellung gegenüber fair gehandelten Produkten stark abweichen kann. Der Umsatz im Handel steigt jedoch kontinuierlich von Jahr zu Jahr. Für weitere Zahlen und detaillierte Aufschlüsselungen sei auf das Forum Fairer Handel verwiesen.

Quelle: nach Forum fairer Handel (AKTUELLE ENTWICKLUNGEN IM FAIREN HANDEL)

Interkulturelle Woche und fairer Handel

 

Auch bei unserer Interkulturellen Woche (14.09.2019 – 03.10.2019) wird das Thema fairer Handel aufgegriffen.

(14.09.2019 – 03.10.2019) wird das Thema fairer Handel aufgegriffen.

Wann: 26. September 18:30 Uhr
Wo: Jacobikirche

Fairer Handel und Klimawandel
Vortrag im Rahmen der Interkulturellen Woche

Der Klimawandel hat schon heute dramatische Folgen für die landwirtschaftliche Produktion, vor allem für die kleinbäuerlichen Betriebe des globalen Südens. 
In der Veranstaltung des Weltladens Greifswald wird sich u.a. mit Fragen beschäftigt, was der Faire Handel schon heute unternimmt und was wir tun können, um Produzent*innen zu unterstützen.

Eintritt frei

Eine Veranstaltung der offenen Jugendarbeit der ev. Altstadtgemeinden Greifswalds – im Rahmen des Projekts #einmischen – in Kooperation mit dem Weltladen Greifswald.

Fairtrade School Weiterbildung

 

Gemeinsam mit Partnern bieten wir eine offizielle Fortbildungsveranstaltung zum Thema „Fairtrade Schule und fairer Handel in der Stadt“ in Greifswald (03.09.2019 / 14-16Uhr / Stadthaus – Raum A202) an. Hierbei wird insbesondere Frau Ernst von der Jona-Schule (FairTrade Schule) aus Stralsund Ihre Aktivitäten vorstellen. Zielgruppe sind die Lehrer(innen) sowie Schulsozialarbeiter(innen) aus den beiden Pommerschen Landkreisen. Alle relevanten Informationen zur Veranstaltung sind in diesem Beitrag aufgeführt (alternativ zugänglich über die Datenbank des IQ-MV). Die Fahrtkosten werden durch das IQ-MV übernommen. Bei näherem Interesse würde unter Angabe der Veranstaltungsnummer (GW.4206/19) eine Anmeldung bei Frau Petra Funda (per Tel.: 03834/5958-715 oder per Mail P.FUNDA@IQ.BM.MV-REGIERUNG.DE) erfolgen.

Fortbildungsinhalt:
Seit 2017 ist die Jona Schule in Stralsund 381. Fairtrade Schule in Deutschland und 3. Schule in Mecklenburg-Vorpommern. Wir beteiligten uns an der Schulkampagne „Fairtrade-schools“ von TransFair Deutschland e.V. und setzen uns vor Ort für den Fairen Handel ein, in Zusammenarbeit mit Weltladen und Stadt. Die Kampagne Fairtrade-Schools unterstützt Schulen dabei, den Fairen Handel nachhaltig in allen wesentlichen Schulstrukturen zu verankern und stößt einen Prozess für ein erstes oder verstärktes Engagement für den Fairen Handel an. Dabei wirkt die Kampagne nicht nur an Schulen, sondern durch das vielfältige Aktions- und Vernetzungsangebot werden auch die Lebensbereiche außerhalb von Schulen angesprochen. Anhand unseres Entwicklungsprozesses zeigen wir, wie der Weg an unserer Schule verlief, bis wir den Titel „Wir sind eine Fairtrade Schule“ erlangten. Dazu haben wir unsere Partner mit eingeladen: den Weltladen Greifswald, die Projektkoordinatorin „Fairtrade-Stadt Rostock“ Frau Elisabeth Möser und den Klimaschutzbeauftragten der Stadt Greifswald Herrn Dr. Stephan Braun. Wir berichten von unserer Zusammenarbeit und geben als Schule Einblick in unsere jetzigen Aktivitäten, um den Titel weiter tragen zu dürfen. Wir freuen uns auf Schulen, die sich uns anschliessen möchten und hoffen auf ein reges Interesse. Ganz nach dem Motto: Der Faire Handel ist ein wichtiger Schritt zur Armutsbekämpfung – fangen wir damit bei der jungen Generation an. Die Veranstaltung findet im Stadthaus Greifswald, gegenüber dem Rathaus, im Raum A 202 statt.

Fairer Handel auf der Hansesail (08.-11. August 2019)

 

Fair Trade hat einen eigenen Bühnenbereich bei den Hafenterassen auf der Hansesail.
Dort gibt es verschiedene Bands zu erleben, Kaffeeverkostungen oder auch ein Showquiz zu Kaffee und Kakao. 
Nähere Informationen gibt es hier:
https://www.hansesail.com/29-hanse-sail-rostock/buehnenprogramme-2019/buehne-fair-trade-bereich.html

Es gibt auch noch viel mehr zu entdecken.
So bringt z.B. die Nordlys, ein sehr alter Frachtsegler fair gehandelte Produkte wie Rum nach Rostock.
Alles weiter zum FairTrade Bereich findet ihr hier:
https://www.hansesail.com/29-hanse-sail-rostock/veranstaltungen-2019/fair-trade-auf-der-hanse-sail.html

Geht einfach vorbei und geniesst das Flair der Hansesail.

Weiterbildungsveranstaltung für Lehrer und Lehrerinnen

 

In Greifswald wird im September über das IQ-MV eine offizielle Lehrerfortbildung zum Thema „Fairtrade Schule und Fairer Handel in der Stadt“ angeboten. Die Jonaschule in Stralsund ist Fair Trade Schule. Eine Vertreterin der Schule wird bei dieser Veranstaltung u.a. erläutern was das bedeutet und wie sich Schulen hier einbringen können. Anmelden kann man sich zur Veranstaltung über die Datenbank des IQ-MV (https://fortbildung.bildung-mv.de). Der direkte Link zur Veranstaltung ist der folgende:https://fortbildung.bildung-mv.de/?dblist=abs&id=296618

Vortrag und Film zu Kaffeeanbau und -handel am 28.2.2019 ab 18 Uhr in Schwerin

 

Wie kam es dazu, dass ein Getränk, dessen Rohstoff hier gar nicht wächst, bei uns auf so großen Zuspruch trifft? Unter welchen Bedingungen wächst die Kaffeepflanze? Wer verdient am Kaffeehandel? Wie leben die Produzent*innen am Anfang der Lieferkette und wie kann ein partnerschaftlicher Handel mit diesem Produkt aussehen? Diese und weitere Fragen wird Ralf Göttlicher, Bildungsreferent bei der Aktionsgruppe Eine Welt e.V. Schwerin / Weltladen Schwerin bei seinem Vortrag „Kaffee – Herkunft, Anbau, Handel, Fairness. Grundsätze des Fairen Handels“ mit Film in der Naturschutzstation Zippendorf beantworten. Anmeldung erforderlich, Kosten und weitere Infos unter http://www.weltladen-schwerin.de

Bewerbungsprozess hat begonnen!

 

Es ist so weit, das neue Jahr hat begonnen und wir schreiben fleißig an der Bewerbung für den Fairtrade Stadt Titel! In diesem Zusammenhang freuen wir uns über alle Vereine, Gastronomen, Schulprojekte, Einzelhändler und Interessierte, die in die Bewerbung aufgenommen werden möchten! Wir fragen aktuell in alle Richtungen an, aber können nicht gewährleisten alle alle zu erreichen – daher freuen wir uns auch jederzeit über eure Initiativen!